M. C. Beaton – Hamish Macbeth fischt im Trüben

hamish-macbethPolice Constable Hamish Macbeth ist 32 Jahre alt und verbringt sein gemütliches Polizistenleben in einem kleinen Dorf in den schottischen Highlands. Den Arm des Gesetzes bekommen nur einige Wilderer und hin und wieder ein Kollektendieb zu spüren. Den Rest der Zeit verbringt Hamish mit der Hühnerzucht und dem Durchschnorren im Dorf. „M. C. Beaton – Hamish Macbeth fischt im Trüben“ weiterlesen

Ken Follett – Die Pfeiler der Macht

Pfeiler der MachtAn einem heißen Tag im Mai 1866 ändert sich das Leben von Hugh Pilaster, einem dreizehnjährigen Schüler der Windfield School, und seinen Freunden Peter Middleton und Tonio Silva grundlegend. Peter ertrinkt bei einer Rangelei mit Hughs zwei Jahre älterem Cousin Edward Pilaster und dessen Freund Micky Miranda im Badeteich. Hugh wird noch am selben Tag von der Schule genommen, da sich sein Vater Tobias Pilaster, schwarzes Schaf der Londoner Bankiersfamilie Pilaster, nach dem Bankrott seiner Textilfirma umbrachte. Tonio Silva bricht nach der Tragödie völlig verängstigt den Kontakt ab. „Ken Follett – Die Pfeiler der Macht“ weiterlesen

Dan Brown – Das verlorene Symbol

Das verlorene SymbolProfessor Robert Langdon bricht sofort auf, als ihn sein alter Freund und Mentor, Peter Solomon, Leiter des Smithonian Institute in Washington D.C., kurzfristig um einen Vortrag über Symbolik in der Architektur in die Hauptstadt bittet. Doch ihn erwartet kein gespanntes Publikum, sondern eine abgetrennte menschliche Hand, die mit eigentümlichen Symbolen verziert wurde,  mitten in der Rotunde des Kapitols. All das inszeniert von einem fanatischen Mörder, der mit allen Mitteln hinter ein Geheimnis kommen will, bei dessen Lösung ihm nur Professor Langdon helfen kann. „Dan Brown – Das verlorene Symbol“ weiterlesen