Abir Mukherjee – Ein angesehener Mann

Ein angesehener Mann von Abir MukherjeeIch gebe zu, dieses Buch habe ich mir allein aufgrund des Covers gekauft. Karla Paul hat es im ARD-Mittagsmagazin vorgestellt und diese Farbgebung in hellen Goldtönen, weiß und blau gefiel mir auf Anhieb. In der Praxis enttäuschte dieses jedoch. Glitschige Sommerhände sind offenbar Gift für die Goldschrift. Schon nach wenigen Tagen waren die Buchstaben auf der Rückseite vollkommen verschwunden. Das ärgert mich sehr, gebe ich doch so penibel acht darauf, meine Bücher sorgfältig und vorsichtig zu behandeln, ohne Leseknicke und Eselsohren. Und dann das. Aber gut, am Inhalt hat dieses gestalterische Manko nichts geändert. „Abir Mukherjee – Ein angesehener Mann“ weiterlesen

Advertisements

Lindsey Davis – Tod eines Senators

Davis_Tod eines SenatorsEigentlich wollte ich ja schon lange mit einem der großen Romane aus meiner Bibliothek anfangen. Das ist so eine Unsitte von mir. Meine Regale platzen aus allen Nähten, sind aber nahezu ein großer SuB. Ich trage meine Schätze zusammen, stelle sie ins Regal und freue mich ehrfurchtsvoll darauf, sie zu lesen. Doch jedes Mal, wenn wieder die Wahl eines neuen Lesestoffs ansteht, nehme ich mir eine der leicht verdaulichen Krimireihen. Die ganz großen Romane möchte ich genießen. Ich will Stunden, Tage mit und in ihnen verbringen. Da fällt es schwer, diese aus dem Regal zu ziehen, wenn ich genau weiß, dass die nächsten Tage nur wenig Lesezeit zur Verfügung steht. Hinzu kommt die irrationale Angst, dass mir der Lesestoff ausgeht, wenn ich erstmal mit dem Lesen meiner eigenen Bibliothek beginne. „Lindsey Davis – Tod eines Senators“ weiterlesen

Jenny Milchman – Night Falls-Du kannst dich nicht verstecken

Milchman_Night FallsEinem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Dieses Buch befand sich vor ziemlich genau einem Jahr in meiner ersten und bisher einzigen gewonnen lovelybox von lovelybooks.de. Unter normalen Umständen hätte es dieses Buch nicht in mein Bücherregal geschafft. Allein der Titel könnte meinen Blick in der Buchhandlung nicht eine Sekunde einfangen. So stand auch schon nach dem Auspacken der Box fest, dass dieses Buch nicht bleiben wird. Aber jeder bekommt eine Chance und da es jetzt nun mal da ist, wollte ich es auch erst weitergeben, nachdem ich es gelesen habe. Nach einer ganzen Reihe seichter leicht verdaulicher Krimis, entschied ich mich daher mal für einen richtigen Thriller. Sonst kommt dieses Genre eher selten zum Zug, da mir die Storys meist zu blutig und brutal sind. „Jenny Milchman – Night Falls-Du kannst dich nicht verstecken“ weiterlesen

Robert Galbraith – Der Seidenspinner

Der Seidenspinner von Robert GalbraithSehr bedauerlich, dass das Pseudonym „Robert Galbraith“ so schnell nach Erscheinen des ersten Buches bereits gelüftet wurde. Es ist doch viel spannender die Entwicklung eines neuen Autors zu beobachten. So gut die Reihe um den Privatermittler Cormoran Strike auch ist, einen kleinen Beigeschmack hat dessen Autorin dennoch. Mein Urteil ist allerdings nicht vom Inhalt abhängig. „Robert Galbraith – Der Seidenspinner“ weiterlesen

Jörg Maurer – Im Grab schaust du nach oben

Maurer_Im Grab schaust du nach obenDieses Buch ist mein erster Gewinn eines Leseexemplars für eine Leserunde bei lovelybooks.de in diesem Jahr. Und es wird wohl auch mein Abschied vom Social Reading sein. Bei dieser Leserunde ist mir bewusst geworden, dass ich dieses Lesetempo, diesen Zwang zum Austausch und den vorgegebenen Lesezeitpunkten nicht mehr mitgehen möchte. Ich lese wieder die Bücher, auf die ich gerade Lust habe und kehre bei meiner Auswahl zurück zur Impulsentscheidung. Keine Leserunde, kein Verlag und kein Hype unter Buchbloggern soll mehr bestimmen, zu welchem Buch ich am Abend greife. Ich stelle mich wieder in meine gut gefüllte Bibliothek und greife mir das Buch heraus, auf welches ich gerade Lust habe, ob es jetzt ganz frisch bei mir eingezogen ist oder schon seit 20 Jahren dort wohnt. „Jörg Maurer – Im Grab schaust du nach oben“ weiterlesen