Immer mal wieder reizt mich dieses Angebot von amazon: Kindle Unlimited. So viele eBooks für einen monatlichen Festpreis wie gewünscht zu lesen und wieder zurückgeben.  Das Repertoire umfasst 1,6 Millionen eBooks und Zeitschriften. Doch trotz dieser überwältigenden Zahl habe ich wenig Bücher gefunden, die mein Interesse wecken. Die Bücher meiner doch gar nicht so umfangarmen Wunschliste sind gar nicht zu finden. Verstehe ich nicht. Das Prinzip einer Bibliothek ist ja nicht viel anders, das Angebot aber umso verlockender. So konnte ich mich bisher zu keinem kostenpflichtigen Abo durchringen. Ohne zu zögern würde ich eines für 9,95 EUR pro Monat abschließen, wenn die Auswahl ansprechender wäre. Das Angebot von PrimeReading ist dabei noch schlimmer.

Jetzt hatte ich aber das Glück, bei einem Gewinnspiel ein kostenfreies 3-Monats-Abo zu gewinnen. Dann kann ich es ja doch mal gefahrfrei probieren. Nach eingehender Suche im Katalog habe ich dann auch ein paar Bücher entdeckt, die ich wohl lesen möchte. Sehr gut gefällt mir dabei die Kombination aus eBook und Audiobook. Ich kann mich entscheiden, ob ich das Buch auf dem Kindle lesen oder über audible hören möchte. Dabei wird mein Lese- und Hörfortschritt immer wieder unter den Medien aktualisiert. Eine tolle Funktion. Schon lange wünsche ich mir ja, dass ich zum Printbook automatisch das eBook dazu bekomme und mich dann individuell je nach Situation für das passende Medium entscheiden kann. Ich bin durchaus bereit bei einem entsprechenden Angebot mehr für das Printbook zu zahlen.

Ich werde Kindle Unlimited nun die nächsten drei Monate so intensiv wie möglich nutzen. Sollte ich wider Erwarten dabei auf eine echte Perle stoßen, folgt eine ausführliche Rezension, sonst nur eine Kurzmeinung an dieser Stelle:

  • Annis Bell – Die Tote von Rosewood Hall:
    „Durchschnittlicher Wohlfühlkrimi aus dem Adelskreis“
  • Matthew Costello/Neil Richards – Mord an der Themse:
    „Kurzweiliger Krimi aus den Cotswolds“
  • Matthew Costello/Neil Richards – Das Geheimnis von Mogdon Manor:
    „Kurzweiliger Krimi aus den Cotswolds“
  • Matthew Costello/Neil Richards – Mord im Mondschein:
    „Kurzweiliger Krimi aus den Cotswolds“
  • Matthew Costello/Neil Richards – Die Nacht der Langfinger:
    „Kurzweiliger Krimi aus den Cotswolds“
  • Matthew Costello/Neil Richards – Der letzte Zug nach London:
    „Kurzweiliger Krimi aus den Cotswolds“
  • Matthew Costello/Neil Richards – Die verfluchte Farm:
    „Kurzweiliger Krimi aus den Cotswolds“
  • Matthew Costello/Neil Richards -Die Leiche im See:
    „Kurzweiliger Krimi aus den Cotswolds“
  • Tedine Sanss – Ein Pfau im Park:
    „Ein lustiger Krimi auf dem Lande. Hat mir gut gefallen.“
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s