Liegt ein Fluch auf der Hazelwood Farm? Oder gar auf der Familie Franklin? Vor zwei Jahren erst starb Hugh Franklins erste Frau Penny nach langer Krankheit und hinterließ Mann und Kind. Nun wird seine zweite Ehefrau tot aufgefunden, erstochen in der Nähe der Gleise. Tammy Franklin, 12 Jahre alt, ist völlig verstört. Ihr Vater Hugh findet keinen Zugang zu ihr, hat er doch genug mit seiner eigenen Trauer und den Selbstvorwürfen zu tun. Auch ihr Onkel Simon scheitert an dem verschlossenen Kind.

Fürsorglich kümmert sich Tammys Lehrerin um Vater und Tochter, denn das Farmleben muss weitergehen. Immer stärker verhärtet sich dabei ihr Verdacht, dass Tammy etwas weiß und verheimlicht. Wen versucht sie zu schützen?

Als Hugh Franklin zum Hauptverdächtigen wird, bittet die Lehrerin Jane Brady ihre Freundin und Hobbydetektivin Meredith Mitchell um Hilfe. Sie soll beweisen, dass Hugh unschuldig ist, denn davon ist Jane felsenfest überzeugt.

Da die Ermittler in dem Fall nicht weiterkommen, übernimmt kurzerhand Superintendent Alan Markby die Verantwortung und ist dabei stärker als gewünscht auf seine Freundin Meredith Mitchell angewiesen, denn er stößt überall auf eisernes Schweigen. Kann sie die Mauer des Schweigens brechen?

Fazit:
Das Ermittlerduo Markby und Mitchell steht schon seit längerer Zeit auf meiner Leseliste. Die beachtliche Länge der Reihe hat mich aber bisher abgeschreckt. Ich sammle bereits viele Krimi-Reihen und möchte eigentlich keine weitere hinzufügen, besonders nicht, wenn ihr Ausmaß schon so gewaltig ist. Doch einem Zufallsfund im Mängelexemplarhaufen konnte ich dann doch nicht widerstehen. Nur mal antesten. Vielleicht ist es ja eine geniale Reihe oder ein totaler Flop.

Weder noch. Es ist ein solider Krimi im ländlichen England. Gut konstruiert, aber an vielen Stellen vorhersehbar und mit wenig überraschenden Wendungen. Es fehlte die Brillianz einer Miss Marple und der Witz eines Lord Wimsey. Eine kurzweilige Unterhaltung, Fällt mir ein weiterer Teil in die Hände, nehme ich ihn gerne mit, aber bleiben darf er nicht. So wurde auch dieser Band gleich weiterverschenkt. Als ebook wäre es noch eine Option aber auch dort sammle ich bereits drei Reihen. Muss also nicht sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s