hamish-macbethPolice Constable Hamish Macbeth ist 32 Jahre alt und verbringt sein gemütliches Polizistenleben in einem kleinen Dorf in den schottischen Highlands. Den Arm des Gesetzes bekommen nur einige Wilderer und hin und wieder ein Kollektendieb zu spüren. Den Rest der Zeit verbringt Hamish mit der Hühnerzucht und dem Durchschnorren im Dorf.

Doch dann fischt ausgerechnet der Leiter der örtlichen Angelschule eine seiner Schülerinnen aus dem See. Ein Unfall kann direkt ausgeschlossen werden angesichts der schweren Ketten um ihre Beine. Hamish fühlt sich berufen zu ermitteln, wird von der Mordkommission der nahe gelegenen Stadt jedoch schnell wieder ausgebremst. Einen wenig beschäftigten Dorfpolizisten halten sie für unfähig ein Kapitalverbrechen aufzuklären. So ist Hamish gezwungen, sein Büro der richtigen Polizei zu überlassen und seine Ermittlungen still und heimlich im Hintergrund weiterzuführen.

Er findet heraus, dass die ermordete Lady Jane gar nicht so ladylike war sondern eine üble Klatschreporterin. Vor dem Angel-Lehrgang hat sie alle Hebel in Bewegung gesetzt, möglichst viele schmutzige Geheimnisse ihrer „Mitschüler“ herauszufinden. Um diese gekonnt vor aller Augen und Ohren preiszugeben. Entsprechend unbeliebt war Lady Jane bereits nach kürzester Zeit bei allen Angelschülern und -lehrern. An einem Motiv mangelt es Hamish daher nicht. Doch wer hat das Klatschmaul zum Schweigen gebracht? Hamish Macbeth kommt letztlich auf eine geniale Idee, den Täter zu entlarven.

Fazit:
2014 bin ich erstmals auf M. C. Beaton aufmerksam geworden. Bastei-Lübbe hatte zu der Zeit den dritten Band ihrer Agatha-Raisin-Reihe als ebook veröffentlicht und bei amazon im Monats-Deal angeboten. Als großer Fan der Cozy Crimes war ich direkt angefixt. Durch nähere Recherche über die Autorin, die mir doch völlig unbekannt war, fand ich heraus, dass sie unter demselben Pseudonym noch eine weitere Reihe in den schottischen Highlands veröffentlicht hat. Direkt schrieb ich den Verlag an, ob diese Reihe ebenfalls noch übersetzt wird und als ebook erscheint, erhielt aber leider keine Antwort. Mitte dieses Jahres stieß ich dann aber auf den ersten Hamish Macbeth, vorbestellbar zum 07.11.2016. Und nun ist er schon durchgelesen und der zweite Band vorbestellt.
Weder die Agatha Raisin- noch die Hamish Macbeth-Reihe weist eine hohe Kunst der Kriminalistik auf, nicht zu vergleichen mit Agatha Christie oder Dorothy L. Sayers. Aber es sind nette kleine Cozy Crimes aus der britischen Landgesellschaft, die sowohl in den Cotswolds als auch in den Highlands faszinierend sind. Kurz gehalten, amüsant, zum Teil spannend und voll britischem Lifestyle. Perfekte Reihe für den Kindle.

Advertisements

3 Kommentare zu „M. C. Beaton – Hamish Macbeth fischt im Trüben

    1. Hallo Juli, freut mich, dass es dir gefallen hat. Ich kann da auch nur die Reihe um Agatha Raisin, ebenfalls von M. C. Beaton, empfehlen. Davon sind auch schon mehr auf deutsch erschienen. Mit Hamish Macbeth haben sie gerade erst begonnen.
      Schöne Grüße
      Heike

      Gefällt 1 Person

      1. Hallo Heike,
        vielen Dank für den Tipp! Ich werde mich mal nach Agatha Raisin umsehen. Es folgen ja sicher noch einige kalte Abende, die man am besten unter einer Kuscheldecke auf dem Sofa mit einem guten Buch verbringt. 😉
        Schönen Sonntag dir!
        Liebe Grüße
        | Juli |
        http://www.chezjuli.de

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s