Shirley Falls ist eine Kleinstadt in Maine. Klingt erstmal idyllisch, für seine Bewohner ist es jedoch häufig eine Einbahnstraße. Daher verlassen die Brüder Jim und Bob Burgess die Heimatstadt auch relativ früh und orientieren sich Richtung New York.

Jim wird schnell durch einen spektakulären Fall ein erfolgreicher und bekannter Anwalt, wohnt mit seiner eleganten Frau Helen und den drei gemeinsamen Kindern in einer Villa in New York.
Bob Burgess, der seit seiner Kindheit unter dem Trauma leidet, seinen Vater durch einen Unfall getötet zu haben, ist ebenfalls in New York am Gericht tätig, von seiner Frau Pam geschieden, keine Kinder, weniger erfolgreich, allein lebend in einer kleinen Wohnung.
Nur ihre Schwester Susan Olson ist in Shirley geblieben, ebenfalls geschieden, alleinstehend, arbeitet beim Optiker und lebt mit ihrem seltsamen Sohn Zachary zusammen.

Eines Tages meldet sich Susan aufgebracht bei ihren Brüdern. Ihr Sohn hat einen gefrorenen Schweinskopf durch die Tür einer Moschee in Shirley Falls geworfen und soll nun verhaftet werden. Der Vorwurf: Er hat es aus rassistischen Motiven getan. Und dies wird in der Kleinstadt, in welcher aktuell viele somalische Flüchtlinge leben, streng geahndet. Jim und Bob sind sofort zur Hilfeleistung bereit. Mit aller Macht versuchen sie, das Schlimmste abzuwenden. So rücken die Burgess-Geschwister unweigerlich wieder näher zusammen.

Fazit:
Der Inhalt dieses hervorragenden Buchs ist schwer zusammenzufassen, denn im Grunde passiert auf den gut 350 Seiten nichts, außer das Leben natürlich. Doch genau diese detaillierte Erzählung des ganz normalen amerikanischen Familienalltags macht es zu einem kleinen Schatz. Die Protagonisten sind so feingliedrig charakterisiert, ihre Geschichte so intensiv erzählt, dass der Leser meinen könnte, die Burgess-Geschwister aus Shirley Falls persönlich zu kennen.
Elizabeth Strout konnte mich bereits mit ihrem 2009 Pulitzer-Preis-gekrönten Buch „Mit Blick aufs Meer“ begeistern und gehört nach diesem Band zum festen Bestandteil meines Bücherregals. Lesebefehl!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s