Nahezu jeder hat es schon einmal getan, heimlich, versteckt, ganz offen, regelmäßig, sporadisch:

Tagebuch schreiben.

Michael Maar-Heute bedeckt und kühlDoch in dieser Fertigkeit gibt es einige Perlen, die sich deutlich von anderen abheben. Und Michael Maar hat sie alle gelesen. In seinem Großessay geht er der Frage nach, warum Menschen Tagebuch schreiben.
Er kommt dabei zu dem Ergebnis, dass die Gründe völlig unterschiedlich sind. Die einen ordnen am Ende eines Tages ihre Gedanken, andere wollen sich später an etwas erinnern, einigen dient es als tägliche Schreibübung, anderen zur Selbsterfindung, manche schreiben bewusst für die Nachwelt, einzelne vernichten ihre Memoiren vor ihrem Tod. Sie vertrauen ihren Tagebüchern Dinge an, die sie ihren Mitmenschen nicht mitteilen würden. So werden banale Alltagsdinge wie das Wetter mit Ereignissen der Weltpolitik, Klatsch und Tratsch mit Wutausbrüchen vermischt.

Das Ganze wird anhand einer außergewöhnlichen Reise zu den großen Diaristen der letzten Jahrhunderte veranschaulicht. Dabei trifft man auf Samuel Pepys, John Cheever, André Gide, Walter Benjamin, Thomas Mann, Harry Graf Kessler, Edmond und Jules Goncourt, Christa Wolf, Wolfgang Herrndorf und viele andere. Und alles haben sie gemeinsam: Ihre Tagebücher faszinieren auch Jahre bis Jahrhunderte später die Leser.

Fazit:

Der erste Impuls nach der Lektüre dieses kleinen Buches:
Wo bekomme ich bloß all diese erwähnten tollen Tagebücher her? Gott sei Dank gibt es am Ende des Buches eine ausführliche Quellenliste.

Der zweite Impuls:
Wo bekomme ich ein charakteristisches Notizheft für mein eigenes Tagebuch her? Ein Wachsheft, wie Thomas Mann es verwendet hat. Aber Wachshefte kennt Google nicht wirklich.

Dann fällt mir diese hervorragende These des Autors wieder ein: Tagebücher werden hauptsächlich von Protestanten geschrieben. Katholiken dagegen werden ihre Sünden bereits bei der Beichte los. Also konzentriere ich mich auf das Lesen.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Michael Maar – Heute bedeckt und kühl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s