Zutaten für sechs Personen:

  • 600 g Blattspinat
  • 3 Eier (Kl. M)
  • 375 g Ricotta
  • 3 EL Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 1 Pk. Yufkateig
  • 80 g flüssige Butter
  • 1 rote Zwiebel
  • 8 Basilikumblätter
  • 2 -3 EL Pfirsichkonfitüre
  • 2 -3 EL Zitronensaft
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung:

  1. Spinat putzen, gründlich waschen und in kochendem Wasser ca. 1  Minute blanchieren. Abgießen und abschrecken. Den Spinat mit den Händen kräftig ausdrücken und anschließend grob hacken.
  2. Eier trennen. Eiweiße steif schlagen. Eigelbe mit Ricotta, Spinat und Semmelbröseln verrühren. Mit Salz, Pfeffer und frischem Muskat kräftig würzen. Eischnee vorsichtig unterheben.
  3. Den Yufkateig in Quadrate schneiden. Die Mulden eines Muffinblechs mit Butter einfetten. Den Yufkateig in die Muffinformen einarbeiten und ebenfalls mit etwas Butter bestreichen. Die Ricottamasse einfüllen und die Teigränder mit Butter bestreichen. Im heißen Backofen bei 200° Grad (Umluft 180° Grad) auf der mittleren Schiene ca.  Minuten backen.
  4. In der Backzeit die Zwiebel sehr fein würfeln und den Basilikum fein hacken. Mit Pfirsichkonfitüre, Zitronensaft und Olivenöl verrühren, salzen und pfeffern. Die Spinat-Ricotta-Törtchen mit der Zwiebel-Pfirsichkonfitüre bestreichen und auf einem Teller mit etwas Salat servieren.

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Variante: Statt Muffinform kann man auch eine große Tarteform verwenden.

Ist eine hervorragende leichte Vorspeise. Hat uns Weihnachten sehr gut geschmeckt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s