Das Lied von Eis und Feuer 09

Na endlich, ein Wiedersehen mit den liebgewonnenen Charakteren Tyrion, Jon Schnee, Stannis und Melisandre, Bran etc. Auch neue Figuren tauchen auf und lange verschollene für tot geglaubte ebenfalls. Zum ersten Mal habe ich über den Untertitel des Bandes gerätselt. Wer ist der Greif? Kam er schon vorher einmal vor? Habe ich etwas überlesen in den letzten Bänden. Doch die Zweifel waren umsonst. Ziemlich schnell wird das Rätsel im Buch gelöst und erneut bekommt die bisherige Geschichte eine komplett andere Richtung.
Spoiler!!

Tyrion ist auf der Flucht in die Freien Städte. Ihm wird von einem alten Bekannten geholfen, dessen Ziel nicht ganz eindeutig ist. Der Helfer bringt ihnauf den richtigen Weg und übergibt ihn an eine Gruppe, die ebenfalls auf einer besonderen Mission ist. Doch das wäre ja zu einfach. Deshalb trifft er unterwegs auf einen, dem Leser ebenfalls gut bekannten Mann, der Tyrion kurzerhand mitnimmt. Der Weg bleibt der selbe, nur das Ziel hat sich verändert.
Bran erreicht nach abenteuerlicher Wanderung jenseits der Mauer endlich die Dreiäugige Krähe. Doch hat er wirklich mit dem gerechnet was er dort antrifft?
Jon Schnee verteidigt weiterhin die Mauer gegen die Anderen. In den Wildlingen, die sich hinter die Mauer geflüchtet haben, sieht er seine letzte Hoffnung. Doch kann er ihnen vertrauen? Und wie wird er sich angesichts der Nachricht über die Hochzeit seiner Stiefschwester Arya entscheiden? Bleibt er seinem geleisteten Schwur treu?
Stannis zieht derweil mit seinen Männern gegen die Eisenmänner, die den Norden in ihrem eisigen Griff haben. Kann er durch deren Vertreibung den Norden für sich gewinnen.
Davos, der lange verschollene Zwiebelritter taucht wieder auf. Er erhält den Auftrag, den letzten bekannten Stark-Erben, Rickon Stark, ausfindig zu machen. Von Rickon hat man seit der Flucht nichts mehr gehört. Wo hat er Schutz erhalten?
Zu guter Letzt betritt Theon Graufreund wieder die Bühne. Was ist nach der Zerstörung Winterfells mit ihm geschehen. Warum wird er plötzlich aus seinem elenden Dasein als Gefangener von Ramsay Bolton befreit?

Fazit

Der Höhepunkt der Reihe ist noch nicht erreicht. Mit jedem Band kommt ein neues Geheimnis ans Tageslicht und lenkt die Geschichte in eine andere Richtung. Nach wie vor ist die Grenze zwischen Gut und Böse schwammig. Zu meiner Erleichterung hat das große Massaker unter den Hauptfiguren seit ungefähr drei Bänden langsam aufgehört. Ich befürchte aber, dass das Finale nochmal grausam wird. Warten wir es ab. Es fehlen ja noch vier ungeschriebene Bände.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s